1. Allgemeiner Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden einen festen Bestandteil zwischen der Firma Manolux GmbH und einem mit Kunden abgeschlossenen Vertrag. Diese sind in unserer Ausstellung, und Web-Seiten ersichtlich.

2. Angebote

Alle Angebote in unserer Ausstellung, Prospekten, Web-Seiten usw. erfolgen freibleibend und unverbindlich. Die Firma ist nur an Angebote gebunden, die persönlich an unsere Kunden gerichtet sind. Die Gültigkeit des Angebotes beträgt maximal drei Monaten. Das Produktsortiment kann jederzeit geändert werden, ohne besondere Anzeige. Die Firma ist nicht verpflichtet alle Produkte aus den Prospekten und Ausstellung am Lager zu halten.

3. Preise

Die in den Prospekten und Ausstellung aufgeführten Nettopreise in  sind unverbindlich und freibleibend. Ohne besondere Anzeige können die Preisen geändert werden.

Die Mehrwertsteuer ist in den Nettopreisen nicht enthalten. Die Preise in den erfassten Angeboten und Auftragsbestätigungen haben eine maximale Gültigkeit von sechs Monaten. Wünscht der Käufer den Inhalt eines bestätigten Auftrags zu ändern, so trägt er die dadurch verursachten Mehrkosten.

4. Lieferung und Lieferfrist

Die Lieferung erfolgt durch einen LKW oder kleinen Transportwagen. Die Kosten für den Transport sind nicht in den Nettopreisen von keinem der Produkt enthalten. Die Transportkosten können je nach Treibstoffpreisschwankungen und Anpassung der LSVA geändert werden. Für Lieferungen in die Berge können Mehrkosten erhoben werden. Erfolgt die Lieferung durch den Käufer, haftet Manolux GmbH in keinerlei Hinsicht für das Transportrisiko.

Manolux GmbH setzt alles daran, um die Liefertermine einzuhalten. Die Angabe der Liefertermine erfolgt jedoch unverbindlich. Jegliche Schadenersatzansprüche wegen Nichteinhaltung der Liefertermine sind ausgeschlossen. Nicht eingehaltene Fristen geben dem Kunden kein Recht auf Rücktritt vom Vertrag und auf Entschädigung seitens der Firma.

5. Transport und Ablad

Unsere Ware wird durch Manolux GmbH selbst oder durch uns beauftragten Firmen geliefert.
Bei Ablad wird die Ware neben das Fahrzeug auf den Boden gestellt. Bei Ablad von Waren hat der Empfänger die notwendige Mithilfe zu stellen.

Allfällige Transportschäden sind innerhalb von 48 Stunden nach Annahme der Ware in unserer Verkaufsstelle persönlich oder telefonisch zu melden.

6. Nutzen und Gefahrenübergang

Nutzen und Gefahr gehen mit der Auslieferung ab Verkaufsstelle oder Lager von der Firma auf den Kunden über.

7. Mängelrüge

Der Kunde oder von ihm beauftragter Empfänger hat die Ware unmittelbar nach Erhalt zu prüfen. Mängelrüge bezüglich der Ware oder Beanstandungen bezüglich der unrichtigen Lieferung oder unvollständiger Montage werden von der Firma nur anerkannt, wenn die Meldung innerhalb von sieben Tagen gemeldet wird. Die Voraussetzung dafür ist der Nachweis eines geltenden Lieferscheines oder Rechnung. Sofern die Ware eingebaut oder benützt wird, gilt sie als genehmigt und akzeptiert.

8. Verjährung

Die Garantiefristen sind im Obligationsrecht vorgesehen.

9. Ausschluss

Mängel, die auf unsachgemässe Behandlung durch den Käufer oder eine von ihm beauftragte Person zurückzuführen sind, sind von der Garantie ausgeschlossen. Handelsüblich oder herstellungstechnisch bedingte Abweichungen in den Massen, der Oberflächenbeschaffenheit sowie geringfügige Farbabweichungen gelten nicht als Mängel, soweit sie die Funktionstüchtigkeit nicht wesentlich beeinträchtigen. Alle in Katalogen, Web-Seiten und Angeboten aufgeführten Angaben verstehen sich als ungefähr und sind für Manolux GmbH nicht verbindlich.

10. Wirkung

Bei fristgerecht gerügten Mängeln kommt nur ein Austausch bzw. ein Preisnachlass oder höchstens die Rückerstattung des Kaufpreises der bemängelten Ware in Frage. Darüber hinaus wird jede Haftung wie Anspruch auf Arbeitslöhne, Fracht, Schadenersatz, entgangener Gewinn, Verzugszinsen, Konventionalstrafen, Materialschaden und Auswechslungskosten jeder Art ausgeschlossen.

11. Vertragsabschluss

Der Vertrag gilt dann als verbindlich, wenn Manolux GmbH nach Erhalt der Bestellung eine schriftliche Auftragsbestätigung oder Lieferung an den Kunden gesendet hat. Nachträgliche Änderungen und Ergänzungen eines bereits abgeschlossenen Vertrages haben nur dann Gültigkeit, wenn sie schriftlich unter beiderseitiger firmenmässiger Fertigung festgehalten wurden.

12. Warenrücknahme

Umtausch und Rücknahme von Waren sind nur im Einverständnis mit der Firma möglich. Jede Warenrücknahme wird für mit 25% vom Verkaufspreis für die Umtriebskosten verrechnet.

13. Zahlungskonditionen

Die Zahlungsfrist lautet grundsätzlich 14 Tage netto ab Rechnungsdatum. Anderweitige Zahlungskonditionen bedürfen der vorgängigen Regelung oder sind auf den Rechnungen vermerkt. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Regelung Eigentum der Manolux GmbH. Wo es die Gegebenheiten erfordern, behalten wir uns vor, Barzahlung, Sicherstellung oder Barzahlung vor Ablauf der normalen Zahlungsfrist zu verlangen.

14. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

Erfüllungsort ist der Sitz der Firma. Für alle Streitigkeiten, zu welchen der Vertrag oder die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen Anlass geben könnten, gilt der Sitz der Firma als Gerichtsstand. Die Firma ist jedoch frei, den Sitz oder Wohnsitz des Kunden als Gerichtsstand zu wählen. Der Vertrag und die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen unterliegen dem deutschen Recht.

Stand: Juni 2016